Dein DNA-Code entscheidet

Meldungen und Meinungen zur personalisierten Medizin und DNA-Analyse.

Zum Blog gehen

Infomaterial

Alle humatrix Broschüren.

Alle humatrix Broschüren.

Jetzt ansehen

Unseriöse Vaterschaftstestangebote werden eingeschränkt

Direkt zum humatrix Vaterschaftstest

Gendiagnostikgesetz schafft ab Februar erste Hürde für Testanbieter

Frankfurt, 15. Januar 2010

Wenn am 01.02.2010 das Gendiagnostikgesetz (GenDG) in Kraft tritt, ist dies ein erster Schritt auf dem Weg, den Wildwuchs der Anbieter von Abstammungsgutachten im Internet einzudämmen. Bislang konnte jedermann, selbst Privatpersonen ohne jegliche fachliche Qualifikation, DNA-Vaterschaftstests anbieten. Das GenDG schreibt nun endlich zwingend vor, dass die für die Untersuchung verantwortlich zeichnende Person einen naturwissenschaftlichen Hochschulabschluss und Erfahrung in der Abstammungsbegutachtung aufweisen muss. Dies dürfte das Aus für zahlreiche Internetfirmen sein, die Kunden über Anzeigen in Suchmaschinen auf ihre Webseiten locken und dort Vaterschaftstests zu Preisen anbieten, die unter den Kosten für eine zuverlässige DNA-Abstammungsanalyse liegen – ohne das analysierende Labor und den Gutachter zu nennen.

Durch solche Billigangebote verunsichert sahen sich auch Anbieter, die über eigene Labors und Gutachter verfügen, genötigt, entsprechend ihre Preise zu senken oder günstigere Tests mit geringerer Aussagekraft anzubieten. „Die humatrix AG hat sich an diesem Preiskampf nie beteiligt. Wir sind überzeugt, dass bei einer so wichtigen Frage wie der nach der Abstammung keine noch so kleinen Unsicherheiten in Kauf genommen werden dürfen. Und Preissenkungen bei gleichzeitigem Anstieg der Material- und Lohnkosten gehen immer zu Lasten der Qualität!“ sagt Tobias Gerlinger, Vorstandsvorsitzender der humatrix AG. „Wir hoffen, dass unsere Mitbewerber die Marktbereinigung zum Anlass nehmen, sich wieder auf die Qualität und Zuverlässigkeit der Tests zu konzentrieren, auch wenn dies höhere Kosten und Preise bedeutet.“

Spätestens im Februar nächsten Jahres dürfte dies ohnehin der Fall sein. Dann tritt §5 des GenDG zur Qualitätssicherung genetischer Untersuchungen in Kraft. Für die analysierenden Labors ist dann ein Qualitätsmanagement Pflicht. „Die Akkreditierung ist teuer und aufwändig. Spätestens hier wird sich die Spreu vom Weizen trennen.“, so Gerlinger.

Über die humatrix AG:
Die humatrix AG ist ein auf die Analyse der menschlichen DNA spezialisiertes Biotechnologie-Unternehmen. Im Bereich der privaten Abstammungsuntersuchung gilt humatrix seit Jahren als eines der führenden Unternehmen und hat qualitative Maßstäbe gesetzt. Weiterer Tätigkeitsschwerpunkt ist die DNA-basierte Präventionsdiagnostik zur Verbesserung der Lebensqualität. Diese zukunftsweisende medizinische Analytik bietet die humatrix AG bundesweit in Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzten an.

Zurück zur Übersicht

Pressekontakt

Reiner Merz
Tel: 06151 / 60159 - 22
Fax: 06151 / 60159 -11
E-Mail: presse@humatrix.de