Damit Ihre Medikation
nicht auch noch zum Problem wird.

Die medikamentöse Behandlung depressiver Erkrankungen ist eine schwierige Aufgabe. Das Spektrum möglicher Antidepressiva ist ungemein groß, der Therapieerfolg nur anhand subjektiver Einschätzungen des Behandelten einschätzbar, dem jedoch meist geeignete Vergleichsmöglichkeiten fehlen. 

Auftretende Nebenwirkungen, die bei Antidepressiva keine Seltenheit sind, erschweren die für gute Wirksamkeit wichtige Therapietreue (regelmäßige Einnahme). So vergeht oft viel Zeit, bis ein wirksames und gut verträgliches Antidepressivum gefunden ist. Zeit, in der die für den Patienten so wichtige Hilfe nicht gespürt wird und die eingenommenen Medikamente stattdessen als zusätzliche Belastung empfunden werden.

Die meisten der gängigen Antidepressiva werden in der Leber von den Enzymen CYP2C19 und CYP2D6 abgebaut, deren Aktivität von Mensch zu Mensch sehr stark variieren kann. Der normale Enzymtyp ist der Extensive Metabolizer (EM), darüber hinaus kennt man aber auch Typen mit verminderter (Intermediate Metabolizer, IM), vollständig fehlender (Poor Metabolizer, PM) sowie übermäßiger Aktivität (Ultrarapid Metabolizer, UM).

Die Anwendungs- und Dosierungsempfehlungen auf den Beipackzetteln der Medikamente sind für die Patienten zutreffend, die in beiden Enzymen den EM-Typ aufweisen. Das sind jedoch nur etwa die Hälfte der Menschen. Für alle anderen ist es je nach Wirkstoff und vorliegenden Enzymtypen erforderlich, die Dosis zu senken oder anzuheben. Im schlimmsten Fall können einzelne Medikamente sogar gänzlich ungeeignet sein, egal in welcher Dosierung.

Betroffene Wirkstoffe:

  • Amitriptylin (Trizyklikum)
  • Citalopram (SSRI)
  • Clomipramin (Trizyklikum)
  • Doxepin (Trizyklikum)
  • Escitalopram (SSRI)
  • Fluoxetin (SSRI)
  • Fluvoxamin (SSRI)
  • Imipramin (Trizyklikum)
  • Maprotilin (Tetrazyklikum)
  • Mirtazapin (Tetrazyklikum)
  • Nortriptylin (Trizyklikum)
  • Opipramol (Trizyklikum)
  • Paroxetin (SSRI)
  • Sertralin (SSRI)
  • Trimipramin (Trizyklikum)
  • Venlafaxin (SSNRI)
 

 

Therapiesicherheit Antidepressiva ist ein diagnostisches Testsystem zur Bestimmung von Dosisanpassungen und Ausweichmedikationen, die aufgrund der genetischen Konstellation für die o.g. Wirkstoffe empfohlen werden können. Das ausführliche Analyseergebnis ermöglicht Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt, die für Sie geeigneten Therapieoptionen zu finden. Denn nur wenn Ihnen die Medikamente auch helfen können, spüren Sie eine Verbesserung. 

In allen Apotheken erhältlich:

THERAPIESICHERHEIT ANTIDEPRESSIVA (PZN-9724596)395,49 € 1

zurück zur Übersicht

1 empfohlener Apothekenverkaufspreis (AVP) inkl. der gültigen MwSt. Änderungen vorbehalten.