Dein DNA-Code entscheidet

Meldungen und Meinungen zur personalisierten Medizin und DNA-Analyse.

Zum Blog gehen

Infomaterial

Alle humatrix Broschüren.

Alle humatrix Broschüren.

Jetzt ansehen

DNA-Test klärt individuelle Verträglichkeit zur optimalen Wirkung von Cholesterinsenkern

Messe-Neuheit: „Therapiesicherheit Statine“ als komplettes Testpaket über Apotheken erhältlich

Pfungstadt, 16. September 2013 - Viele Menschen klagen über unangenehme Nebenwirkungen bei der Einnahme von Cholesterinsenkern, den so genannten Statinen oder CSE-Hemmern. Sie sind dann Opfer einer weit verbreiteten Statin-Toxizität. Oft auftretende Myopathien, Veränderungen der Muskulatur, äußern sich in Form von unangenehmen Muskelschmerzen, in selteneren Fällen können diese auch zu Lähmungen und sogar zum Tod führen. Die Statin-Toxizität ist die Folge eines erhöhten Wirkspiegels, also der Überdosierung eines eingenommenen Statin-Medikaments. Die meist emp­fohlene Standarddosis ist für viele Menschen ungeeignet, da Variationen in verschiedenen Genen bei jedem Menschen zu einer leicht veränderten Pharmakokinetik und somit zu einem individuellen Wirkprofil jedes einzelnen Patienten führen.

Der innovative DNA-Test „Therapiesicherheit Statine“ untersucht speziell diese breit verordnete und angewendete Medikamentengruppe. Der behandelnde Arzt kann damit das individuelle Statin-Wirkprofil seines Patienten erkennen und erhält Empfehlungen, welches Statin in welcher Dosis optimal bei seinem Patienten wirkt und die wenigsten Nebenwirkungen verursacht. Noch vor Beginn einer notwendig erscheinenden Behandlung kann somit auf der Grundlage des genetischen Patientenprofils eine individuell optimierte Statintherapie begonnen werden, ohne Muskelschmerzen und Schlimmeres zu riskieren.

Die verschiedenen Statin-Medikamente (z.B. Simvastatin, Atorvastatin, Fluvastatin oder Rosuvastatin) werden über unterschiedliche Transporter-Proteine im Organismus aufgenommen. Veränderungen in deren genetischen Bauplänen führen zu starken Schwankungen des individuellen Wirkspiegels. Und auch das Ziel-Enzym der pharmakologischen Substanzklasse der 3-Hydroxy-3-Methylglutaryl-Coenzym-A-Reduktase-Inhibitoren (HMG-CoA-Reduktase) selbst unterliegt genetischen Variationen, die sich auf die cholesterinsenkende Wirkung der eingenommenen Statine auswirken. Für die betroffenen Patienten bedeutet das zumindest, dass der gewünschte Cholesterinspiegel unter einer Standarddosierung nicht erreicht wird.

Das komplette Testpaket ist unter der PZN-9751535 zum AVP EUR 261,43 in jeder Apotheke erhältlich. Im Preis sind alle Kosten der Laboranalyse sowie des Proben- und Ergebnisversands enthalten.

Zurück zur Übersicht

Pressekontakt

Reiner Merz
Tel: 06151 / 60159 - 22
Fax: 06151 / 60159 -11
E-Mail: presse@humatrix.de